Corona-Auszeit: Familien zahlen nur zehn Prozent

Im Rahmen des Programms können Familien mit kleineren Einkommen sowie Familien mit Angehörigen mit einer Behinderung kostengünstig eine „Corona-Auszeit“ in Familienerholungseinrichtungen machen. An dem Programm beteiligen sich bundesweit gemeinnützige Familienferienstätten. Die Familien zahlen dort in diesem und im nächsten Jahr für Wochenenden bzw. bis zu einer Woche Urlaub nur zehn Prozent der Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Förderprogramm, Informationen, Buchungsabwicklung und Beratung werden zentral durch das Bundesfamilienministerium erstellt und organisiert: BMFSFJ – Corona-Auszeit für Familien. Demnach können Familien seit dem 23. September 2021 den vergünstigten Familienurlaub bei den teilnehmenden Familienerholungseinrichtungen buchen. Die Anträge der Familien müssen direkt an die Einrichtungen gerichtet werden, die Berechtigungsprüfung erfolgt dort.
» mehr dazu hier