Keine Einigung der Eltern über Corona-Impfung?

Können sich die sorgeberechtigten Eltern in der Frage nicht einigen ob ihr Kind gegen den Coronavirus geimpft werden soll oder nicht, ist die Entscheidung bei einer vorhandenen Empfehlung der Impfung durch die STIKO und bei einem die Impfung befürwortenden Kindeswillen auf denjenigen Elternteil zu übertragen, der die Impfung befürwortet. Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG) wies mit heute veröffentlichtem Beschluss die Beschwerde einer Mutter zurück.
Quelle: Oberlandesgericht Frankfurt am Main vom 24.08.2021
» mehr dazu hier