Sommerferienprogramm 2016 in den historischen Museen Hamburg

  • von 25. Juli bis 26. August 2016
  • jeweils eine Woche in einem anderen Museum
  • Kosten: 50 € (pro Woche) ermäßigt 25 € (pro Woche)
  • Anmeldung über den Museumsdienst Hamburg: Tel.: 040 – 428 1310; info@museumsdienst-hamburg.de

Das Sommerferienprogramm der historischen Museen Hamburg hält auch in diesem Jahr wieder eine Reihe von Überraschungen bereit: Im Wochenrhythmus können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der verschiedenen Museen in spannenden Künsten und gestalterischen Fähigkeiten üben. Im Altonaer Museum können sie sich zu Trickfilmern ausbilden lassen, im Hafenmuseum Hamburg zu Schiffbauern und im Museum der Arbeit zu Buchbindern. Im Museum für Hamburgische Geschichte erwartet die Ferienkinder eine Entdeckertour durch Hamburgs Geschichte, deren Ergebnisse in einer eigenen Ausstellung dokumentiert wird

Hier finden Sie eine Übersicht des Programms als PDF.

Hier das Sommerferienprogramm der historischen Museen Hamburg zum nachlesen:

Altonaer Museum – Trickfilme auf dem KINDEROLYMP:  „Wer bist Du? Was isst Du?“  trifft auf  „Freddy’s Crazy Kitchen“

  • von 25. bis 29. Juli 2016, jeweils 9 bis 14 Uhr
  • für Kinder ab 8 Jahren
  • 50 € (5 Tage) ermäßigt 25 € (5 Tage)
  • Anmeldung erforderlich über den Museumsdienst Hamburg:Tel.: 040 – 428 1310; info@museumsdienst-hamburg.de
  • Gemeinsam mit der niederländischen Animationsfilmerin Cecile Noldus werden die TeilnehmerInnen in dieser Ferienwoche im Altonaer Museum zu waschechten Trickfilmern. Sie sind eingeladen, vor dem Hintergrund der Ausstellung im Kinderolymp „Wer bist Du? Was isst Du?“ einen eigenen kleinen Film zum Thema „Essen“ zu produzieren. Dazu gibt es natürlich viel zu erzählen. Denn Essen und Trinken muss jeder, ob Kind oder Erwachsener. Fast jeder hat auch ein Lieblingsessen und kennt Speisen und Getränke, die er gar nicht mag. Cecile Noldus ist vielen über die Serie „Susi Schraube“ aus der Sesamstraße bekannt, die von ihr gemacht wurde.  Aber sie leitet auch andere spannende Projekte wie zum Beispiel das zu ihren Film „Freddy’s Crazy Kitchen“. Freddys Küche gibt es wirklich. Sie ist in Altona entstanden und ganz schön klein. Sie ist eine Filmkulisse, die Cecile Noldus selbst gebaut hat. Nach ihrem Vorbild werden die jungen Trickfilmer eigene kleine Kulissen bauen, in denen dann ihre Geschichten spielen sollen und gefilmt werden.

Hafenmuseum Hamburg – Schiffbauwerkstatt

  • von 1. bis 5. August 2016, 9 – 14 Uhr
  • für Kinder und Jugendliche von 8 – 12 Jahren
  • 50 € (5 Tage) ermäßigt 25 € (5 Tage)
  • Anmeldung erforderlich über den Museumsdienst Hamburg: Tel.: 040 – 428 1310; info@museumsdienst-hamburg.de
  • Das Museum wird zur Werft und die Ferienkinder entwerfen und bauen ihre eigenen Schiffe, die vielleicht knattern oder dampfen, auf jeden Fall aber schwimmen können müssen. Dabei wird tüchtig gehämmert, gesägt oder gemalt. Und weil die ‚Arbeit‘ zwar ein großer Spaß, aber auch ernst und fast so schwer wie früher im Hamburger Hafen ist, geht’s zur Entspannung zwischendurch auf eine richtige Bootstour. Wie Woche besteht aus 5 „Arbeitsschichten“ zu je 5 Stunden.

Museum für Hamburgische Geschichte – Zeig mir Deine Stadt! Hamburg entdecken.

  • von 15. bis 19. August 2016, jeweils 9 bis 14 Uhr
  • für Kinder von 7 bis 11 Jahren
  • 50 € (5 Tage) ermäßigt 25 € (5 Tage)
  • Anmeldung erforderlich über den Museumsdienst Hamburg:Tel.: 040 – 428 1310; info@museumsdienst-hamburg.de
  • Was möchtet Ihr anderen Menschen von Hamburg zeigen? Welche Geschichten erzählen? Was möchtet Ihr selbst über Hamburg wissen? Diese Fragen begleiten die jungen TeilnehmerInnen bei ihrer Entdeckungstour durch Hamburg früher und heute, deren Antworten in einer eigenen kleinen Ausstellung im Museum für Hamburgische Geschichte präsentiert werden. Das Museum selbst steckt voller interessanter Dinge, die Geschichten über Hamburg früher und heute erzählen, die Geheimnisse verraten oder Rätsel aufwerfen. Vom Museum aus geht es auf Ausflüge in die Umgebung und an den Hafen. Dort geht Ihr selbst auf die Suche nach spannenden Geschichten und (Foto-)Objekten, mit denen ihr Eure eigenen Geschichten über Hamburg erzählen könnt. Bringt gern Eure Kameras mit oder sagt bei der Anmeldung, dass Ihr eine Kamera ausleihen wollt.

Museum der Arbeit – Papierwerkstatt

  • von 22. bis 26. August 2016, jeweils 9 bis14 Uhr
  • für Kinder und Jugendliche von 8 bis 12 Jahren
  • 50 € (5 Tage) ermäßigt 25 € (5 Tage)
  • Anmeldung erforderlich über den Museumsdienst Hamburg:Tel.: 040 – 428 1310; info@museumsdienst-hamburg.de
  • Auf dem Museumshof bauen wir zwei Zelte auf (falls es regnet). Darin dreht sich alles ums Papier: Wie es gemacht wird, wie die Farbe drauf kommt, wie es gefalzt wird, so dass ein kleines Heft entsteht oder wie es gefaltet wird, damit ein Pop-up aufspringt. Mit dabei sind unter anderem ein Papiermacher, eine Steindruckerin, eine Buchbinderin und eine Künstlerin.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen